Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e3ac/wp-includes/cache.php on line 36

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e3ac/wp-includes/query.php on line 15

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e3ac/wp-includes/theme.php on line 505

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w005e3ac/wp-content/plugins/timezone.php on line 153
Bandblogger

DKG am Sonntag bei ULTRAROCK Radio Neckar

7. März 2008, 15:22 Uhr – Abgelegt unter: Hören und Sehen, Wir, Rockstars
Dani Debilo

Die Herrschaften (weibliche Herrschaften natürlich eingeschlossen),

eine Kurzmeldung aus dem Hause Gott:

Wir sind für eine abgesprungene Band eingesprungen und am Sonntag in der Sendung ULTRAROCK bei Radio Neckar / Freies Radio Stuttgart zu Gast. Sendezeit 16-19 Uhr.

In Stuttgart und näherer Umgebung über UKW 99.2 (Antenne) und UKW 102.1 (Kabel) direkt über den Volksempfänger in der heimischen Wohnstube zu genießen, alternativ neumodisch übers Netz im Livestream:

http://frs.kumbi.org/homepage/empfang.php

Wir werden einiges zur neuen Platte erzählen, es wird auch schon ein paar Lieder zu hören geben. Das für jetzt, am Montag gibt’s noch ein paar News mehr. Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: Rutsch rutsch fallera!

Liebe Grüße
Eure Götter

http://www.diekleinengoetter.de
http://www.bandblogger.de
http://www.myspace.com/diekleinengoetter

——————————————–
Neue CD “Zuhause” ab 11.04. überall in den Läden
——————————————–
Konzerte
18.04.08 HORB-MÜHRINGEN - Café AmErika
26.04.08 TRIER - Exhaus
——————————————–

Neues Album “Zuhause” am 11.04.08

8. Februar 2008, 17:02 Uhr – Abgelegt unter: Hören und Sehen, Wir, Rockstars
Dani Debilo

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist soweit. Mit nur schwer verborgenem Stolz dürfen wir verkünden, dass unser neues Album “Zuhause” am 11.04.08 über unser eigenes Label mossBEACH music erscheint und wieder in allen Läden in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu haben sein wird. Wir haben mit rough trade einen tollen Vertrieb gefunden, der das möglich macht. Hip Hip Hurra!

Die neue Platte ist definitiv die persönlichste, reduzierteste und wohl auch melancholischste, die wir jemals aufgenommen haben. Selbstironisches Rockstartum war gestern, ab jetzt müsst Ihr mit uns leben, wie wir nun mal sind. Und das wird nicht einfach. Mann, sind wir aufgeregt und gespannt, wie Ihr die neuen Songs findet.

Um die Vorfreude ein wenig zu steigern und doch noch mal so ein kleines bisschen “große Band” zu spielen, hier Cover und Tracklist des Albums:

Zuhause Cover

DIE KLEINEN GÖTTER - Zuhause
Produziert von Hahn & Hahn (NENA, Robocop Kraus, Farmer Boys …) im Easy Life Chart Hits Studio, Bissingen
Gemastert von Michael Schwabe (Beatsteaks, Wir sind Helden, Die Toten Hosen …), monoposto Mastering Düsseldorf

Tracklist:
01) Auf Drei
02) Die Kinder wollen spielen
03) Manifest
04) Mittendrin
05) Costa Rica
06) So einfach
07) Sonntagskind
08) Was bleibt
09) Ganz am Ende
10) Nichts bereuen
11) Jetzt erst recht
12) 14 Kartons

Mehr Infos folgen, wir werden uns auch noch ein paar nette Sachen zur Veröffentlichung ausdenken. Für heute ist damit schon wieder Schluss, macht Euch ein schönes Wochenende und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: Bitte jetzt anfangen mit Freuen und nie mehr damit aufhören.

Liebe Grüße
Eure Götter

http://www.diekleinengoetter.de
http://www.bandblogger.de
http://www.myspace.com/diekleinengoetter

PS: Es ist Freitag, das Hobnox-Voting läuft noch bis 24 Uhr und wir haben noch 79 Bands vor uns und den 25.000 EUR. Hit it! http://www.hobnox.com/submissions.430.html (hoffe, der Link ist nicht wieder so ein Rohrkrepierer)

Die sieben Plagen

28. Januar 2008, 9:06 Uhr – Abgelegt unter: Vogelfrei
Bassgott Schock

Kritiker werden nun anführen, dass wir Götter selber schuld sind oder eben doch nicht allmächtig seien, wenn wir Plagen in den Fundus der Schöpfung aufnehmen. Doch kann man von einem schöpferischen Geschlecht, wie es wir Götter nun mal in erster Instanz darstellen doch nciht erwarten, dass es Perfektion ermöglicht.
Der Schöpfungsakt entsteht aus einem Streben und diese kann nur genährt werden von der Unzufriedenheit, der Suche nach Vollkommenheit. So haben wir sie denn irgendwie geduldet als wir den hiesigen Teil der Dimensionen schufen.
Aus göttlicher Sicht hier die Top seven der misslichkeiten auf diesem Planeten:
1) Das Patriachat:



(Anm. d. Red.: Nicht genug Platz im Arbeitsspeicher, wird jedoch sicher mal Beitrag eines Bloggs in ferner Zukunft.)
2) Menschen, die nicht über sich lachen können und dass dann auch noch mit Stolz und Würde verwechseln. Wer Angst hat sein Gesicht zu verlieren hat schon verloren.
3) Harndrang in warmen Betten. Man wacht davon auf, man kann nicht mehr einschlafen, verschiebt es und kapituliert letzendlich. Wozu diese ewige Niederlage? Ich kenne niemanden, der mit geplatzer Blase sein Leben im Bette ausgehaucht hätte. Warum gibt es keinen “erst einmal ausschlafen, dann kann ich ja immer noch pissen Modus”?
4) Das reziproke Hirnmassengesetz: Je mehr Hirnies unterwegs sind desto hirnloser die Aktionen.
5) Hunger trotz Übergewicht
6) Alles läuft auf das Warten hinaus. Warten auf den Tod, warten auf die Klimakollaps, warten auf die neue Götter CD, warten darauf, dass die Dusche warm wird, warten in der Kundenhotline, warten darauf, dass der Arsch vor mir endlich blickt, dass die Ampel gleich wieder rot wird, warten das man endlich aufhören kann zu warten… (letzteres klingt verdammt selbstähnlich zu ersterem)
7) Von smarten Zeitgenossen in den Medien präsentierte Begründungen für fallende und steigende Börsenkurse. Wen interessiert den sowas? Selbst wenn man Aktien hat isses dann definitiv zu spät. Der Porsche muss versetzt werden und die Koizucht fällt der Nachbarskatze zum Opfer. Aber am besten aber ist das nachgeschobene Gewäsch. Vorgeschoben tut sich da seltsamerweise nix. Da gibts auch kaum Sendugnen drüber. Etwa in der Art:
“Die Kristallkugel”
5 Analysten auf 6 Märkten berichten.
Heute:
New invest future options, ein Weg zum balance out bei der Übernahme von high risk parity bonds?
Oder
Die Lottozahln von morgen

Aber ein Markt der vorhersagbar ist ist ja kein Markt mehr. Kompletter Käse.

Noch mehr Plagen in Sicht?

Einfach nur ablachen!

11. Januar 2008, 17:40 Uhr – Abgelegt unter: Vogelfrei
Bassgott Schock

Spätzle Bruce in Action
Etwas mehr Folgen, etwas länger, aber auch in einer Fremdsprache:
Die „24 Schwäbisch“ reihe auf utube.

Die beiden nächsten Jahresabschnitte hätten wir ja dann Götter sei dank hinter uns:

Reportage aus dem Weihnachtsland
Reportage aus Sylvesterland

Ode an Herrn G

29. Dezember 2007, 14:25 Uhr – Abgelegt unter: Vogelfrei
Bassgott Schock

Mal sehen wer errät um was es in diesem Gedicht geht:

Vertrauen es mir mangelt, deshalb kam ich bei
Und er fordert einen Zehnten, die Steuer für sein Reich
Ich legte Ihm zu Füssen mein dörrendes Gewächs
So bricht er mir vom Aste ein letztes grünes Blatt
Kann er später sagen
Mann wird bei ihm ein „man“

Er labt sich an den Kindern, die harte Hand gebieten
Gebärden sie sich kindisch, wird das Kind vertrieben

Wer herrscht ohne Respekt, muss Seelen stehlen gehen
Damit die seine nicht vermisst wird, beugt er öffentlich sein Haupt
Veräussert so sein Drohen als nötigen Tribut
Und er hofft sie feiern Ihn alle
Weil es sonst ja keiner tut

Falsche Helden – Seelenraub
Zu lange Dort – zu selten Da

Wirst auch jetzt vor diesem Spiegel zucken
Mit breitem Schulterspiel
Unser aller Blindheit bedeutet Dir sehr viel

kopireiht 2007 Bassgott

AUSTRIAN NEWCOMER AWARD

11. Dezember 2007, 18:53 Uhr – Abgelegt unter: Hören und Sehen, Wir, Rockstars
Dani Debilo

Moin,

ja, zwei Newsletter in zwei Tagen, da fragt sich manch kluger Mensch: Hätte da man nicht einen draus machen können? Richtig. Hätte man. Schlechtes Themen-Management meinerseits, sorry.

Trotz dieses unverzeihlichen Faux-Pas wäre es ganz wunderbar, wenn Ihr schnell beim Austrian Newcomer Award Eure Stimme für uns hinterlassen könntet:

AUSTRIAN NEWCOMER AWARD

Das Voting läuft nur bis zum 18.12. - unter „Nominierte“ DIE KLEINEN GÖTTER auswählen und dann einfach unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse abstimmen.

Um das Ganze etwas attraktiver zu machen, ertönt auf unserer Band-Seite dort übrigens ein bisher nur auf der Mini-Tour-Maxi-CD enthaltener Song von der neuen Platte. Viel Spaß damit!

Untertänigsten Dank und bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: Servus, pfiati und baba.

Liebe Grüße
Eure Götter

http://www.diekleinengoetter.de
http://www.bandblogger.de
http://www.myspace.com/diekleinengoetter

——————————————–
Konzerte
26.12.07 - KONSTANZ - Kulturladen “Coming Home Party”
19.01.08 - IDAR-OBERSTEIN - Juz Depot mit kleinstadthelden

Vorverkauf Kula und 1001. myspace-Freund(in)

11. Dezember 2007, 10:45 Uhr – Abgelegt unter: Unterwegs, Wir, Rockstars
Dani Debilo

1) Vorverkauf Kula

Schwester Tino hat es ja bereits angedeutet: Der Ansturm auf die “Coming Home”-Party im Kulturladen wird wie immer enorm sein, wer also wegen uns kommt und uns sicher sehen will, sollte eine der folgenden beiden Vorverkaufs-Möglichkeiten nutzen:

- Offizieller VVK in der Kulturladen-Bar am DI, 25.12.07

- „Inoffizieller“ VVK über uns: Kurz per Mail an goetter@riffpiraten.de Bescheid sagen. Wir legen dann eine Karte zurück, die Ihr Euch am 26.12. vor dem Konzert bei uns abholen könnt. Uhrzeit geben wir dann noch durch, wenn wir Genaues wissen. ACHTUNG: Wir haben nur ein begrenztes Kontingent.

Die Karten kosten 7 EUR.

2) 1001. myspace-Freund(in)

Wir stehen momentan bei 998 myspace-Freunden und -Freundinnen. Unser 1001ster Freund (oder unsere 1001ste Freundin) bekommt ein DKG-Paket mit 3 CDs, T-Shirt und Mini-Tour-Maxi-CD umsonst und frei Haus. Also dann mal schnell machen. Andererseits wiederum auch nicht zu schnell, es müssen ja noch 2 Leute vor Euch durchs Ziel. Gutes Timing ist da gefragt…

Das war’s dann. Bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: We’re coming home.

Liebe Grüße
Eure Götter

Wohin mit dem vielen Weihnachtsgeld?

6. Dezember 2007, 17:44 Uhr – Abgelegt unter: Unterwegs, Wir, Rockstars
Schwester Tino

Wir sagen es Euch:

Der perfekte Ort Euer Weihnachtsgeld und/oder Euren Lottogewinn sinnvoll auszugeben, ist am 26.12.2007 der Kulturladen Konstanz!

Nach einjähriger Kreativpause werden wir dort wieder eines unserer mittlerweile fast schon legendären Weihnachtskonzerte spielen. Neue Songs dürfen ebenso erwartet werden, wie das ein oder andere Schmankerl aus früheren Zeiten. Nach dem Konzert ist noch Party mit den “Kula-Oldstars”, zu denen ich mich eigentlich auch zählen müsste… (das waren noch Zeiten). Es darf also bis spät in die Nacht getanzt und gefeiert werden.

Einlass ist um 21h, Tickets kosten 7 EUR. Vorverkauf ist am Dienstag, 25.12., in der Kula-Bar. Sollten wir noch ein eigenes Ticket-Kontingent bekommen, geben wir Euch dies natürlich rechtzeitig bekannt.

Wir freuen uns auf Euch!

Fotoshooting

3. Dezember 2007, 13:46 Uhr – Abgelegt unter: Wir, Rockstars
Schwester Tino

Am vergangenen Wochenende war es soweit: Das Fotoshooting fürs neue Album stand an. Als Location hatten wir uns den Konstanzer Bahnhof ausgesucht, der sich an diesem Nachmittag wirklich als tolle Kulisse entpuppte. Unglücklicherweise hatten beide Zwillingspaare, die wir zuvor eingeladen hatten, kurzfristig absagen müssen. Daher war Improvisisation angesagt. Also entschlossen wir uns kurzfristig, den Konstanzer Nostalgiezug nebst Dampflokomotive für 4 Stunden zu buchen und luden ca. 400 Weihnachtsmarktbesucher auf den Bahnsteig und zur anschließenden Zugfahrt mit Kaffee und Kuchen ein.

Ok, ok, genug Rockstargelaber. Den Zug gabs in echt, die Besucher auch, allerdings war das alles andere als geplant. Geplant, eingeladen und gekommen sind jedenfalls ca. 20 Statisten, die ca. 2 Stunden auf und ab gehende Bahngäste spielen mussten, was bei Temperaturen von gefühlten -10 Grad wohl kein größeres Problem war. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön hierfür, v.a. an unsere Freunde aus Übersee, die wieder einmal keine Mühen gescheut haben, um dabei zu sein.

Wie die Bilder geworden sind, wissen wir auch noch nicht. Patrick, unser Fotograf, hat sich jedenfalls - trotz völligen Verlusts seines Sprachorgans - größte Mühe mit uns gegeben, so dass wir ganz optimistisch sind. Das Resultat werdet Ihr hoffentlich bald in den Händen halten!

Das soll Bass sein?

26. November 2007, 5:55 Uhr – Abgelegt unter: Vogelfrei
Bassgott Schock

Manch ein wilder Recke, in den von Till angepriesenen Links, mag uns fragen:
Groove? Was ist das? Wozu? Ich seh´ doch auch “Taktlos” schon recht gut aus!
Dem ist nur zu Antworten:
Selten tanze ich vor dem Monitor…
…jetzt gerade wieder:

PFUNK!

Nächste Seite »